Gondwanaland.jpg

Zoo Leipzig - Der Natur auf der Spur

Von Spider in aus www.zoo-leipzig.de

 
Gondwanaland
Entdecken Sie drei Kontinente unter einem Dach
In Gondwanaland spüren Sie den tropischen Regenwald Afrikas, Asiens und Südamerikas mit allen Sinnen. Auf einer überdachten Fläche, größer als zwei Fußballfelder, leben 40 exotische Tierarten und rund 500 verschiedene Baum- und Pflanzenarten. Folgen Sie unseren Dschungelpfaden, erklettern Sie den Baumwipfelpfad und lassen Sie sich treiben bei einer Bootsfahrt auf dem Urwaldfluss Gamanil.

Themenbereich AFRIKA
Im künftigen Afrika-Kontinent sind vor allem die Tiere der Savanne zu finden. Neben den Löwen bevölkern auch Nashörner, Giraffen, Zebras, Antilopen, Wildhunde, Hyänen, Paviane, Strauße und viele andere Tierarten die Savannenlandschaft, während in den Gewässern Flusspferde baden.

Themenbereich Asien
Im künftigen Asienbereich werden Lebensräume vom Hochland bis in den Tropenwald nachgestaltet. Der Besucher trifft auf Schneeleoparden, Lippenbären, Anoas, verschiedenste Affenarten, Zwergotter, Binturongs, Hirscheber, Barasinghahirsche und Takine. Im Elefantentempel erlebt er hautnah eine Herde asiatischer Elefanten, und in der Taiga schließlich sind durch eine Unterwasserscheibe die gewaltigen Amurtiger beim Schwimmen und Toben zu beobachten. Höhepunkt ist die Bootsfahrt durch die asiatische Inselwelt und danach ist die Pause im Longhouse-Café redlich verdient.

Themenbereich Südamerika
Vom Hochland bis zum Regenwald reichen die Landschaften, die diesen Kontinent ausmachen. Das Pantanal, eine tropische Landschaft mit Flüssen, Wäldern und Feuchtgebieten ist ein Hort der Artenvielfalt. Der Besucher begegnet auf seinem Rundgang künftig Ameisenbären, Nasenbären, Tapiren und Faultieren ebenso wie Brillenbären, Mähnenwölfen, Jaguaren und Riesenottern, und immer wieder stößt er auf die Spuren der alten Hochkulturen der Mayas und Inkas.

Themenbereich Gründer-Garten
Im Gründer-Garten ist die traditionsreiche Vergangenheit des Zoos zu spüren. Die historischen, denkmalgeschützten Gebäude werden saniert und erhalten teilweise neue Funktionen.
Das 1901 erbaute „Neue Raubtierhaus“ wurde für die Katzenhaltung geschlossen, für die es nicht mehr geeignet war. Gründlich renoviert eröffnete es 2002 als interaktives Infozentrum „Entdeckerhaus Arche", in dem vor allem die Artenschutzbemühungen des Zoos vorgestellt werden. Das Affenhaus wird als Insektarium umgebaut und mit einer Schmetterlingshalle ergänzt und auch der Weiße Saal der Kongresshalle erhält eine neue Nutzung. Das Aquarium bleibt in seiner bisherigen Form erhalten, während das ehemalige Verwaltungsgebäude als Zooschule und Servicestation fungiert.

Themenbereich Pongoland
Pongoland, die Welt der Menschenaffen, ist der erste, bereits komplett fertiggestellte Bereich, der 2001 eröffnet wurde. Er entstand als Kooperationsprojekt mit dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA, http://www.eva.mpg.de , http://www.mpg.de ). Die Forscher des Max-Planck-Institutes, die die Menschheitsentwicklung erforschen, führen hier, oft vor den Augen der Besucher, Verhaltensbeobachtungen mit den Menschenaffen durch. Damit wollen sie mehr über deren Fähigkeiten herausfinden und Rückschlüsse auf die Entstehung des Menschen ziehen.

Adresse: Pfaffendorfer Straße

Stadt / Region: Leipzig

Land: Deutschland

  • 3
  • Nicht so schön
  • Find ich sehr schön

Du musst zum Bewerten eingeloggt sein. Noch keinen Account? Jetzt kostenlos anmelden!

Du musst zum Bewerten eingeloggt sein. Noch keinen Account? Jetzt kostenlos anmelden!

Anmeldung bei areago.de

Noch keinen Account? Jetzt gratis anmelden!